Donnerstag, 20. Juni 2019

Brustkrebs- Vorsorge – regelmäßige Selbstuntersuchung ratsam

Juni 19, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Brustkrebs betrifft immer mehr Frauen. Wird die Erkrankung jedoch frühzeitig diagnostiziert, so besteht die Chance auf Heilung. Im Rahmen der Vorsorge gehören das Abtasten der Brust durch den Frauenarzt und ein Mammographie- Screening immer mehr zum Standard, vor allem für Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren. Ergänzt werden sollten diese Vorsichtsmaßnahmen jedoch durch regelmäßige Selbstuntersuchungen der Brust. Die Experten empfehlen allen Frauen, mindestens einmal monatlich, am Besten eine Woche nach dem Beginn der letzten Monatsblutung, die Brust selbst abzutasten. Ein richtiges Vorgehen kann hier entscheidend bei der Früherkennung von Brustkrebs sein. Das Deutsche Grüne Kreuz e.V. rät zu Beginn eine Inspektion der Brust vor einem Spiegel, wobei hier mögliche Veränderungen in Form, Größe und Lage beobachtet werden sollten. Beim Anheben beider Arme über den Kopf sollten die Brüste der Hebebewegung folgen. Um die Brust abzutasten ist es hilfreich einen Arm anzuheben und den anderen auf die gegenüberliegende Brust aufzulegen. Nun sollte diese mit geschlossener Handfläche in Kreisbewegungen abgetastet und dabei auf eventuelle Verhärtungen oder Knötchen geachtet werden. Generell müssen bei der Selbstuntersuchung beide Brüste in der gleichen Weise abgetastet werden, auch den Bereich der Achselhöhle gilt es, auf Verhärtungen zu testen. Bei unüblichen Veränderungen sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Webseite:

http://www.gesundheit.de/familie/frauengesundheit/brustkrebs-selbstuntersuchung/…

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.