Sonntag, 15. Juli 2018

Bakterien – nicht nur Krankheitserreger

Mai 28, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Bakterien gelten zwar als Auslöser für eine Reihe körperlicher Erkrankungen, sie kommen jedoch auch natürlicherweise im Organismus vor und besitzen hier eine entscheidende Schutzfunktion. Die natürliche Darmflora weist beispielsweise 400 bis 1000 verschiedene Bakterienarten auf. Diese Mikroorganismen produzieren Substanzen, die von den Zellen der Darmschleimhaut verwendet werden. Die hier vorkommenden Bakterien haben zum einen die Funktion des Schutzes vor einer Keimbesiedelung mit möglichen Krankheitserregern. Wichtiger ist hier jedoch die Stärkung der Abwehr durch permanentes Training des Immunsystems. Die Bakterien sind entscheidend für dessen Regulation, zudem bilden sie Substanzen mit antibiotischer Wirkung. In großer Zahl produzieren sie zudem Vitamine und deren Vorstufen, dazu zählen unter anderem Thiamin, Riboflavin, Vitamin B12 und Vitamin K. Diese werden neben verschiedenen Stoffwechselendprodukten von der Darmschleimhaut genutzt, um die Abwehr und Energiegewinnung zu gewährleisten. Anteil hat die menschliche Darmflora auch an der Verarbeitung aufgenommener Nahrung, indem sie zu einem gewissen Teil Verdauungsfunktionen übernimmt. Auch auf der Haut kommt eine große Zahl an Bakterien vor. Hier kommt ihnen die für natürliche Bakterienarten typische Schutzfunktion zu. Ernähren können sich die Mikroorganismen von den auf die Haut permanent abgegebenen Schuppen. Zudem gewährleisten sie ihre Existenz durch Spaltung von Fettsäuren, die normalerweise das Wachstum von Bakterien unterbinden oder sie sogar abtöten.

Webseite:

http://www.gesundheit.de/wissen/medizinische-begriffe/bakterienflora/index.html

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.