Montag, 27. Mai 2019

Gehirntraining – Lernen im Alter wichtig für Fitness

Mai 28, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Im Alter kommt es zu vielen degenerativen Veränderungen, sowohl körperlicher, als auch geistiger Art. Doch dagegen kann man etwas tun. Geistige Fitness sollte zu den angestrebten Zielen eines jeden älteren Menschen zählen. Schwierig ist hier die Motivation, denn früher bestanden bestimmte Aufgaben aufgrund verschiedener Anforderungen, ob im Beruf oder in der Familie. Doch Aufgaben kann man sich auch selbst suchen, wobei man eine konkrete Zielsetzung beachten sollte. Effektiv lernt man besonders Dinge, die auf Wissen, das man in früherer Zeit erworben hat, aufbauen. Neue Aufgaben sollten deshalb in bekannte Zusammenhänge eingeordnet werden. Entscheidend für das Haften von neuen Dingen ist auch die Kombination mit persönlichen Empfindungen. Kommt es nämlich zur Aktivierung positiver Gefühle bei der Wissensaneignung, so wird vermehrt Dopamin ausgeschüttet. Dieses Glückshormon führt zu einer Verbesserung der geistigen Merkfähigkeit und Klarheit. Eine Umgebung, in der man sich wohl fühlt, bietet hier eine Möglichkeit, Freude am Lernen zu finden. Musik oder wohltuende Gerüche können zum Beispiel eine derartige Atmosphäre schaffen. Stress stellt hingegen ein deutliches Hindernis für die Wissensaneignung dar, da die in dieser Situation ausgeschütteten Hormone die Nährstoffaufnahme des Gehirns reduzieren. Förderlich für die Merkfähigkeit wirken sich zudem körperliche Aktivität und Fitness aus. Diese führt nämlich zur Anregung des Stoffwechsels.

Webseite:

http://www.gesundheitpro.de/Effektiv-lernen-Das-Hirn-will-gefordert-Gehirnjoggin…

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.