Samstag, 17. November 2018

Verhaltenstherapie – Behandlungsmethode für Übergewichtige

Mai 21, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Die Verhaltenstherapie stellt eine Behandlungsmethode dar, die nicht nur im Rahmen psychischer Erkrankungen Verwendung findet. Natürlich können Depressionen, Sucht oder Angst nur durch eine intensive Beschäftigung mit bestehenden Problemen und dem Versuch, diese durch Verhaltensänderungen zu lösen, behoben werden, doch auch bei Essstörungen kommt diese Therapieform zum Einsatz. Dies beruht auf der Tatsache, dass ein Übergewicht beispielsweise durch die Einschränkung der täglichen Kalorienzufuhr nicht langfristig behoben werden kann. Diäten führen zwar kurzfristig zu einer effektiven Reduzierung des Körpergewichts, doch meist kommt es nach einiger Zeit wieder zum unerwünschten Jojo- Effekt. Ein stabiles Gewicht lässt sich nur durch Änderung des persönlichen Verhaltens erreichen. Bestehende Muster sind meist sehr schwierig zu durchbrechen, weil sich Essgewohnheiten seit der Kindheit ausgebildet haben. Dies führt oftmals zu Rückfällen und erfordert viel Zeit, um Erfolge zu erkennen. Die Änderung im Denken und Lichtblicke in der Therapie können durch Stress oder persönliche Probleme mit dem Partner, Arbeitsleben oder der Finanzlage innerhalb kürzester Zeit zu nichte gemacht werden. Die Therapie sieht jedoch eine dauerhafte Änderung der Lebensgewohnheiten für eine erfolgreiche langfristig bestehende Gewichtsabnahme vor. Beispielsweise empfiehlt sie, ruhig und langsam zu essen und das Essverhalten nicht durch Hektik bestimmen zu lassen. So könne auch das Sättigungsgefühl eher erreicht werden.

Webseite:

http://www.medhost.de/abnehmen/verhaltenstherapie.html

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.