Freitag, 20. Oktober 2017

Kategoriebeschreibung

Orale Antidiabetika

Die Glukosekonzentration im Blut ist die Konzentration die sich bildet durch den Einstrom von Glukose in die Blutbahn und dem aus Strom durch Verbrauch von Glukose ein Erfolgsorganen.Um diese Konzentration in einem gesunden Maß zu halten werden orale Antidiabetika eingesetzt. Hierbei gibt es verschiedene Wirkstoffgruppen im einzelnen vorgestellt werden sollen. Metformin: Metformin ist ein orales Antidiabetikum, dessen Wirkung der Blutzuckersenkung nicht vollständig aufgeklärt ist. Allerdings scheint der Effekt darauf zu beruhen das weniger Glukose aus der Leber abgegeben wird. Hauptsächlich... [weiter lesen...]

Diabetes mellitus Typ 2

Diabetes Typ 2 Der Diabetes mellitus Typ 2 ist ein relativer Mangel an Insulin. Früher wurde er auch Altersdiabetes genannt, aber da immer mehr Jugendliche an Übergewicht leiden, und somit auch an Diabetes Typ 2 erkranken, ist dieser Begriff nicht mehr gebräuchlich. Bei dem Typ 2 Diabetes mellitus beruht der erhöhte Insulinbedarf auf einer Insulinresistenz der Zielorgane. Die Dichte der Rezeptoren an den Zielzellen Ist herabgesetzt und somit kommt es an diesen Fällen zu einer verringerten Signaltransduktion. Grund hierfür kann eine erhöhte, so dass die Empfindlichkeit... [weiter lesen...]

Unterzuckerung Symptome

Diabetes Eine Unterzuckerung (Hypoglykämie), kann durch folgende Warnsymptome frühzeitig erkannt werden: erhöhte Herzfrequenz (Tachykardie), Zittern, Unruhe und erhöhtes Schwitzen. sollten sich diese Warnsymptome bemerkbar machen muss der Patient sofort Glukose zu führen in Form von schnell resorbierbaren Kohlenhydraten, die oral eingenommen werden können oder über eine Injektion wie zum Beispiel das Hormon Glucagon. Eine weitere Nebenwirkungen, die jedoch relativ selten auftritt sind allergische Reaktionen am Injektionsort, die aber durch den Wechsel der Stelle... [weiter lesen...]